header

Die erste vertikale Cloud der Welt. Die RIB Software SE startet auf der 5. iTWO Weltkonferenz in die Ära der künstlichen Intelligenz für das Bauwesen

20.11.2017 - Unternehmens-Nachricht

Guangzhou, China, 20. November 2017. Die iTWO World Conference 2017, das 5. Jahrestreffen der innovativsten Unternehmen der globalen Bauindustrie, machte das Thema “Vertikale Cloud und Artificial Intelligence” zum Mittelpunkt der Tagung in Chinas Metropole Guangzhou.

Über 500 Gäste aus der Immobilienbranche, der Bauindustrie, von internationalen Universitäten und Industrieunternehmen, sowie IT-Vordenker aus insgesamt 30 Ländern trafen sich diesmal über 3 Tage am Pearl River. Sie diskutierten die neuesten Entwicklungen, die eigenen Erfahrungen mit der Technologieplattform iTWO, die Chancen der virtuellen Realität, Vorteile der vertikalen Cloud und der smart Analytics und künstlichen Intelligenz. Man war sich einig: diese Revolution wird besonders der Bauindustrie mit ihren komplexen Prozessen und immensen Datenmengen einen Schlüssel zur Überwindung längst fälliger Reformen in die Hand geben.

Thomas Wolf, Chairman und CEO der RIB SE, nahm die Kongressteilnehmer einmal mehr mit auf den Weg in die digitale Zukunft des Bauwesens. “Hey TWO” ist der virtuelle Assistent der RIB, eine mit menschlicher Sprache kommunizierende Schnittstelle, der die Experten der Industrie sicher auf dieser Reise in die Arbeit mit künstlicher Intelligenz und in der vertikalen Cloud begleitet und unterstützt.

Durch die Integration der RIB Technologie auf der vertikalen Cloud und die Möglichkeit der ständigen smarten Datenanalyse, wird McTWO einen deutlich größeren Schritt in Richtung Zeit- und Kosteneinsparung erreichen, als dies auf konventionellem Wege bisher denkbar ist. McTWO wird hierbei als virtuelle Assistent gezielt auf die Probleme und Fragen der Nutzer reagieren, eingehen und diesen in Sekunden Lösungen vorschlagen, die auf mathematischen Algorithmen künstlicher Intelligenz beruhen. Die Zukunft hat begonnen, Produktivitätssprünge ungeahnter Größenordnung werden erreichbar.

Während der gesamten Tagung konnten die Besucher von den eigenen Kollegen aus der Branche lernen und mit ihnen ihre eigenen Erfahrungen austauschen. Hierbei wurden Themen wie modulares Bauen, Industrialisierung 4.0 der Produktion, digitales Bauen, smart logistics und just in time delivery genauso behandelt, wie weitere globale Themen der Industrie: Smart Cities und auch innovative Versicherungsprodukte, die der Industrie helfen, mit der iTWO Technologie sicherer und faktenorientiert zu arbeiten. Genauso wurden praktische Themen der Implementierung dieser Enterprise Technologie erörtert und alle wichtigen Fragen hierzu behandelt.

Der spannende Einblick in die Forschungs- und Entwicklungsetage der RIB Software SE zeigte den Kunden der RIB und den interessierten Teilnehmern was da noch ins Haus steht: iTWO 3D wird die Plattform nahtlos mit modern Anwendungen wie der Datenbrille (Hololens) und anderen wichtigen Schrittmachertechnologien verbinden. Einfach programmierbare Applikationen werden in Zukunft die moderne Welt der Hardwaretechnologien nahtlos integrieren. Die Kommunikation der Firmen mit ihren Kunden wird durch diesen Fortschritt immer auf der Höhe des jeweiligen Entwicklungstandes gehalten. Dies umfasst mittlerweile auch den gesamten chinesischen Markt, integriert die iTWO 4.0 Technologie ganzheitlich und ermöglicht das Arbeiten mit smarter Logistik und passgenauer Lieferung über den YTWO Verbund.

Durch die Key Note Vorträge angeregt, ergab sich eine lebhafte Diskussion unter den Kongressteilnehmern, besonders aus ihren jeweiligen Arbeitsfeldern heraus in Richtung Smart Production und Smart Logistics. Damit nun die neuen Eindrücke auch Erfahrbar gemacht werden können, kamen eine große Zahl der Teilnehmer zu einem der immer sehr gefragten Hands on Kurse in der Hauptverwaltung der RIB in Guangzhou, im RIB iTWO 5D Lab, zusammen. Sämtliche Funktionen der Technologie wurden demonstriert und von den Anwesenden auf Herz und Nieren überprüft. Die Integration und live Demonstration der virtuellen Realität war für viele Teilnehmer eine erstmalige und großartige Erfahrung.

In der Abschlussrede erneuerte Thomas Wolf seinen dringenden Appell an die Gemeinschaft der globalen Bauindustrie. Die aktive Gestaltung der Themen vertikale Cloud und künstliche Intelligenz ist eine spartenpolitische Notwendigkeit, besonders um weiter die Geschicke dieser wichtigen Branche selbst, aus ihr heraus gestalten zu können. „Wir alle müssen hier gemeinsam handeln, selbst wenn nicht jeder jetzt zu diesem Zeitpunkt bereits die Bedeutung im täglichen Betrieb erkennt“, so Thomas Wolf. „Alleine die Entwicklungszeit wird bereits eine Phase der Eingewöhnung erlauben. Das Bauwesen muss hier mutig sein und selbst steuern, den Markt aus sich heraus für die neuen Technologien mit ihrer eigenen Fachexpertise gewinnen.“

Die Initiative zur vertikalen Cloud und der künstlichen Intelligenz erfordert eine kollektive Anstrengung und ganz besonders eine positive Einstellung. Die RIB Software SE ist derzeit dabei die geeigneten Partner für die Pilotprojekte auszuwählen und darauf aufbauend, den gesamten Weltmarkt in die Technologie zu integrieren. iTWO, die vertikale Cloud und AI sind eine funktionell logische Kombination, um eine überall anwendbare Plattform für das Bauwesen aufzubauen. So sind alle Unternehmen, vom Weltmarktführer bis zum kleinen Handwerksbetrieb in der Lage, von der vierten industriellen Revolution gleichermaßen zu profitieren; „Unsere iTWO Gemeinschaft wird sich als Vorreiter im Markt positionieren“, so Thomas Wolf in seinem überzeugenden Schlusswort. Wir sind gespannt auf die iTWO Weltkonferenz 2018. Der Abschlussbeifall lässt ein volles Haus erwarten.


Über die RIB-Gruppe

Die RIB Software SE ist ein Vorreiter im Bauwesen. Das Unternehmen konzipiert, entwickelt und vertreibt iTWO³ - neue Denkweise, neue Arbeitsmethoden und neue Technologie - für Bauprojekte unterschiedlichster Industrien in aller Welt. iTWO ist heute die weltweit erste Lizenz-/cloudbasierte Big Data BIM 5D Unternehmenslösung für Unternehmen im Bauwesen wie zum Beispiel Projektentwickler, Bauunternehmen, Industrieunternehmen, Auftraggeber und Investoren. Seit ihrer Gründung 1961 ist die RIB Software SE Vorreiter für Innovationen im Baubereich, für die Erforschung und Bereitstellung neuer Technologien sowie für neue Denk- und Arbeitsweisen zur Steigerung der Produktivität im Bausektor und trägt damit dazu bei, das Bauwesen zu einer der fortschrittlichsten Industrien im 21. Jahrhundert zu gestalten. Die RIB hat ihren Hauptsitz in Stuttgart und wird seit 2011 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse geführt. Mit über 750 qualifizierten Mitarbeitern in mehr als 30 Niederlassungen weltweit betreut RIB 100.000 Kunden, darunter Bauunternehmen, Projektentwickler, Eigentümer, Investoren und Regierungen, unter anderem in den Bereichen Bauwirtschaft, Infrastruktur und EPC.