header

RIB iTWO – die nächste Stufe des BIM

Mit der Weiterentwicklung des BIM und der teilweisen Zusammenführung einiger Bauprozesse in einer einzigen Softwarelösung ist für die Beteiligten der Bauwirtschaft deutlich geworden, welche potenziellen Auswirkungen besser integrierte Softwarelösungen für Bauprozesse auf ihr Geschäft haben können. Führende Baufirmen suchen nach einer stärkeren Integration der Bauprozesssoftware, die es ermöglicht, den Bauprozess noch vor dem Beginn der Projektarbeit zu simulieren, um so die Zeitplanung und Kosten beeinflussenden Faktoren besser zu verstehen; diese Simulation wird oft als digitales Bauen bezeichnet. Ein ähnlicher Ansatz ist von der Fertigungsindustrie für die Produktion von komplexen Gütern erarbeitet worden, ein Prozess, der allgemein als „digitale Fabrik“ bekannt ist und der zu einer deutlichen Erhöhung der Produktivität und Senkung der Kosten geführt hat.

Unsere neue Softwarelösung RIB iTWO erweitert den BIM-Ansatz auf die Ausführungsphase des Bauprozesses, was wir als BIM Digitales Bauen bezeichnen. Wir sind überzeugt, dass BIM Digitales Bauen die Vorteile des BIM-Ansatzes auf ein breiteres Spektrum von Aktivitäten im Baubereich erweitert. Im Gegensatz zu den traditionellen, CAD-basierten BIM-Systemen haben die Hauptapplikationen von RIB iTWO keinen direkten Bezug zur Gestaltungs- und Planungsphase des Bauprojekts. Stattdessen erstellt RIB iTWO automatisch ein integriertes graphisches Eigenobjektmodell aus verschiedenen 3D-CAD-Datenquellen und erzeugt damit ein internes BIM. RIB iTWO wendet den BIM-Ansatz auf die virtuelle Planung und Kontrolle von Projekten sowie die Simulation von Produktionsprozessen an. RIB iTWO ermöglicht eine Leistungsverbesserung von Prozessen der Kalkulation, der Ausschreibung, des Managements von Subunternehmern, der Kostenkontrolle und der Rechnungsstellung. Das BIM-Modell von RIB iTWO kann mit historischen Kosten- und Preisdaten oder anderen verfügbaren internen Daten optimiert werden und erhöht damit die Leistung und Qualität der Kalkulationsprozesse. RIB iTWO verfügt über offene Schnittstellen, die auf der XML-Technologie aufbauen. Ferner unterstützen diese ifcXML  und somit die Integration jeglicher CAD-basierter BIM- und ERP-Systeme - für die weitere finanzielle Abwicklung. Auf diese Weise integriert RIB iTWO die CAD- mit der ERP-Welt.

Die mit RIB iTWO ermöglichte Ausweitung des BIM-Ansatzes auf die Verwaltung der Ausführung von Bauprojekten führt zu einer höheren Genauigkeit, einer effizienteren Nutzung von Ressourcen, besserer Kostenkontrolle und somit straffer und sicherer verwalteten Projekten. Sie erhöht auch die Transparenz: sowohl innerhalb eines bestimmten Projekts als auch projektübergreifend. Darüber hinaus verbessert sie die Integration innerhalb der IT-Landschaft und verbindet den Gestaltungsprozess mit dem gesamten Projektlebenszyklus. Dies resultiert aus einer effizienten unternehmensweiten Ressourcenverwaltung, womit BIM in der Ausführung von Bauprojekten aktiv umgesetzt wird.